http://downloads.lrn.de/Einladung_Juleica2018web.pdf

Die Jugendleiterkarte „Juleica“ ist ein bundesweit anerkannter Nachweis für eine Qualifikation in der Jugendarbeit. So werden an insgesamt zwei Wochenenden folgende Themenkomplexe vermittelt: Persönlichkeitsbildung; Organisation und Programmgestaltung; Gruppenpädagogik; gesetzliche Grundlagen; finanzielle Aspekte; Strukturen der Jugendarbeit und der Jugendpolitik; sowie BDK-spezifische Besonderheiten und Organisationsstrukturen.

Als kleinen Bonus werden Juleica-Inhabern je nach Kommune verschiedene Vergünstigungen gewährt. Ausführliche Informationen erhaltet Ihr auch unter: www.bdk-jugend.de und www.juleica.de   In Zusammenarbeit mit den Referenten der BDK-Jugend (Vollmitglied im Deutschen Bundesjugendring) bieten wir Euch diese Juleicaschulung an:

 

Termin: 4.-6.5.2018 und 8.-10.6.2018

Ort: Sozialpastorales Zentrum Kirche St.Peter Mittelstr.2 , 47169 Duisburg

Zeit: freitags 18 – 21 h, samstags 9 – 21 h, sonntags 9 – 16 h

Anmeldeschluss: Montag, den 23.04.2018

Zum Jubiläum bestellt der LRN die Standartenzier nicht mehr automatisch

Seit mehr als einem Jahrzehnt verleiht der Landesverband eine schmucke bestickte Fahnenschleife an Gesellschaften, die ein närrisches Jubiläum feiern (also elf Jahre oder ein Mehrfaches davon). Eine für den Jubilar kostenfreie Ehrung. Bislang wurden die Fahnenschleifen stets für alle Gesellschaften bestellt, die laut Gründungsdatum in der kommenden Session Jubiläum feiern. Doch immer öfter blieb das Präsidium auf den Schleifen sitzen. Meist, weil die betreffenden Vereine ihr Jubiläum gar nicht feierten, gelegentlich auch, weil sie den LRN nicht zum Jubiläum einluden. Um unnötige Geldausgaben zu vermeiden, hat das Präsidium in seiner Sitzung vom 17. Oktober 2016 einstimmig beschlossen: Fahnenschleifen werden künftig nur noch an jene Jubiläumsgesellschaften verliehen, die sich bis zum 30. September melden und für die kommende Session um die Verleihung einer solchen Auszeichnung bitten.

So ist Karneval. Bei allem Ernst der Beiträge verlief die Mitgliederversammlung humorvoll und harmonisch. Die Harmonie ging so weit, dass alle Präsidiumsmitglieder für die nächste Amtszeit einstimmig gewählt wurden. Hier das Ergebnis:

Präsident: Dieter Seedorfer (Duisburg/Oberhausen)

Geschäftsführer: Dirk Bonkhoff (Ratingen/Essen)

Schatzmeisterin: Eva Letzner (Wesel)

Protokollführer: Bodo Malsch (Duisburg)

Fachwart Tanz: Rudolf Junker (Oberhausen/Duisburg)

Fachwart Internet: Jörg Seedorfer (Duisburg/Oberhausen)

Beisitzerin: Patricia Adamski (Essen)

Beisitzerin Tanz: Beate Drießen (Oberhausen)

Beisitzer: Gerd Rien (Oberhausen)

Beisitzerin: Iris Walter (Oberhausen)

 

Tolle Anerkennung für unsere Verbandsjugend. Bei der Bundesjugendversammlung, die am letzten Wochenende im Saarland stattgefunden hatte, wurden Jörg Seedorfer wieder und Laura Eisenhut neu in den Vorstand der BDK - Jugend gewählt. Dazu den Beiden und allen anderen Gewählten mit der Vorsitzenden Petra Müller unseren herzlichen Glückwunsch. Wir sind nicht nur stolz auf die Vertreter unserer Verbandsjugend, sondern stellen auch mit Genugtuung fest, dass sich die karnevalistische Jugend immer stärker einmischt. Weiter so!

Der LRN-Verdienstorden kann aktiven Akteuren, aktiven Mitarbeitern sowie langjährigen Mitgliedern verliehen werden. Der LRN-Verdienstorden wird auf Antrag in drei Stufen verliehen und zwar:

Für aktive Mitglieder (Vorstandsmitglieder, Tanzmariechen, Wagenbauer, Büttenredner, Elferratsmitglieder und dergleichen) in Bronze nach 5 Jahren, in Silber nach 10 Jahren, in Gold nach 15 Jahren.

Für Vereinsmitglieder nach langjähriger Mitgliedschaft in Bronze nach 10 Jahren, in Silber nach 20 Jahren, in Gold nach 25 Jahren.

Vorstehende Verleihungskriterien beziehen sich auf eine ununterbrochene Mitgliedschaft in einem Mitgliedsverein des Verbandes. Ein Vereinswechsel schmälert die "langjährige" Mitgliedschaft nicht, wenn die frühere Mitgliedschaft glaubhaft gemacht wird.

Die Verleihung erfolgt auf Antrag über den zuständigen Stadtausschuß. Die Anträge sind der Geschäftsstelle über den Stadtausschuß bis zum 1. September eines jeden Jahres einzureichen und zwar zweifach - Original und eine Kopie.

Die Ausfüllung der Antragsformulare ist so kurz wie möglich zu halten und in tabellarischer Form vorzunehmen. Die Kosten des Ordens trägt der Antragsteller. Sie betragen zur Zeit:

Stufe 1 Bronze: 45,00 EUR, Stufe 2 Silber: 55,00 EUR, Stufe 3 Gold: 60,00 EUR

Bei einer Bestellung von mehr als 3 Orden (Ausnahme Sonderorden Verdienste) reduzieren sich die Preise um je 5 .